My completely private challenge!

Beiträge mit Schlagwort “Gymstick

Mein neuer „Trainingspartner“

Heute möchte ich meinen neuen „Trainingspartner“ vorstellen!

Gestatten – Mr. Gym-Stick! 😉

Vielleicht kennt der eine oder andere dieses Gerät ja schon. Ich bin übers Internet darauf aufmerksam geworden, als ich nach einem geeigneten Allround-Gerät für das heimische Krafttraining suchte. Und jetzt, wo ich eine erste umfassende Test-Trainingseinheit mit dem Gym-Stick absolviert habe, muß ich sagen, ich bin fündig geworden!

Der Gym-Stick ist wirklich ein Allround-Talent, mit dem sich alle Hauptmuskelgruppen durch einfache Verbundsübungen sehr gut trainieren lassen. Hierbei muß man sich allerdings im Klaren darüber sein, dass das Gerät für Bodybuilder und Kraftsportler nicht wirklich geeignet ist. Für ein fitnessorientiertes Krafttraining, wie es gerade auch von Läufern gern ausgeübt wird, bietet der Gym-Stick allerdings eine ideale Unterstützung.

Es gibt den Gym-Stick in verschiedenen Ausführungen, gestaffelt nach Kraftstufen:

Grün – leicht – bis 10 kg – ältere Menschen und Rehabilitation

Blau – mittel – bis 15 kg – Einsteiger

Schwarz – stark – bis 20 kg – normal Trainierte

Silber – extra stark – bis 25 kg – sehr gut Trainierte

Gold – ultra stark – bis 30 kg – Leistungsathleten

Ich selbst habe mir den Gym-Stick in Silber angeschafft. Nach 4 Jahren Training im Fitnessstudio hielt ich dies für angemessen. Die Einstellung des jeweiligen Trainingswiderstandes erfolgt mittels Auf- und Abrollen der beiden Zugbänder auf die Haltestange. Je mehr ich diese aufrolle, desto mehr Widerstand erzeuge ich und umgekehrt. Die Zugbänder fixiere ich mittels der Schlaufen an den Enden an meinen Füßen. Bei bestimmten Übungen stehe ich aber auch auf der Stange und greife die Schlaufen mit den Händen, um so eine Zug- bzw. Hebebewegung zu erzeugen. Dadurch ist fast jede bekannte Kraftübung ausführbar. Ich verzichte jetzt darauf, auf die einzelnen Übungsmöglichkeiten näher einzugehen. Hierzu kann man sich im Internet ausreichend informieren, z. B. unter www.gymstick.de . Oder man gibt den Begriff „Gymstick“ einfach mal bei Google ein und schon erhält man eine Menge nützlicher Links zu diesem Thema. Auf YouTube lassen sich zudem unzählige Videos zum Gym-Stick finden.

Bei Erwerb des Gymsticks liegt diesem eine große Übungsübersicht (Wandplakat) sowie eine ausführliche Übungs-DVD bei. Außerdem erhält man eine praktische Tasche mit Umhängegurt, mit der man den Gymstick bequem wie einen Pfeilköcher tragen kann. Generell muß ich sagen, dass der Gymstick sehr gut zu verstauen ist. Mit den Ausmaßen eines Besenstils sollte dieses Trainingsgerät selbst im kleinsten Appartement sein Plätzchen finden und kann auch gut auf Reisen verstaut werden.

Was die Kosten angeht, gibt es den Gym-Stick zur Zeit ab ca. 67,00 Euro im Internet zu kaufen. Bei genauer Betrachtungsweise könnten „Schlaumeier“ nun meinen, dass eben gerade auch besagter Besenstiel aus dem Baumarkt und ein Terraband, und beides miteinander entsprechend befestigt, den gleichen Effekt erfüllen könnten und das dazu noch wesentlich günstiger. Gut – hier muß jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann mein Lauftraining auch in meinen Straßenschuhen absolvieren, und meinen Puls nach jedem gelaufenen Kilometer an der Halsschlagader selbst auszählen. Oder aber ich benutze gute Laufschuhe und eine Pulsuhr. 😉 Nicht zuletzt wird der Gym-Stick auch seit einiger Zeit immer mehr in entsprechenden Kursen in Fitnessstudios eingesetzt.

Mein Fazit: Ich bin begeistert von diesem unscheinbaren, aber dafür um so effektiverem Trainingsgerät! Ich kann mit dem Gym-Stick mein laufspezifisches Krafttraining optimal unterstützen, und das in den heimischen vier Wänden, ohne dafür ins Fitnessstudio fahren zu müssen. Darum – „Daumen hoch“ für den Gym-Stick!

Sportliche Grüße aus Köln

Euer Supermario